Skip to main content

360GradKamera.de - Dein Ratgeber Magazin rund um das Thema VR-Kameras!

Ricoh Theta S Test – 360-Grad-Kamera

(4.5 / 5 bei 38 Stimmen)

Alle (6) anzeigen Preisvergleich

224,73 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: 28. November 2017 11:59

Kaufen

309,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: 28. November 2017 11:59

Kaufen

324,00 € 341,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: 28. November 2017 11:59

Kaufen
Hersteller
Gewicht:125g
Abmessung:4,4 x 13,0 cm
Fotoauflösung:ca. 14 Megapixel
Videoauflösung:1920×1080
Sichtfeld:vollsphärisch
interner Speicher:8 GB
externer Speicher:
Akkukapazität:ca. 260 Aufnahmen
Akku austauschbar:
Zoom:
USB:
HDMI:
Wifi:
Bluetooth:
NFC:

Ricoh THETA S Test: Im September 2015 stellte der Hersteller Ricoh die THETA S, welche mit 360° Bildern komplette Umgebung aufnehmen kann, auf der IFA in Berlin, der weltweit größten Messe für Unterhaltungselektronik, vor. Die THETA S ist seit November 2015 im Handel erhältlich. Wir von 360GradKamera.de haben uns die 360° Kamera in unserem Ricoh THETA S Test genauer angesehen. Wie gut die THETA S abschneiden konnte erfahren Sie im folgenden Testbericht.


Gesamtbewertung

93.33%

"sehr gut"

Ausstattung
95%
Verarbeitung
90%
Gebrauchstauglichkeit
95%



Verarbeitung und Design der Ricoh Theta S im Test
Das qualitativ hochwertige Gehäuse der Theta S ist aus Spritzguss angefertigt und hat eine glatte Oberfläche. Das Design ist recht schlicht gehalten birgt aber einige Verbesserungen zu seinem Vorgänger der Theta M15. Die Linsen der Theta S sind so intelligent in das Gehäuse verbaut, das sich die 360° Kamera selbst aus dem Bild retuschiert. Ebenfalls erfasst die Kamera nicht direkt was sich unter ihr befindet.


THETA S Funktionsumfang
31GaYmWZ-HLAnders wie mit einer herkömmlichen Kamera gibt es hier keinen Fokus oder ein direktes Motiv das man anvisiert. Die 360° Kamera nimmt per Knopfdruck alles um sie herum auf. Die Theta S hat zwei Fisheye Kameralinsen, die per Auslöser zwei gegenüberliegende Fotos aufnimmt und zu einer Panoramaaufnahme zusammenführt. Jedes dieser Fisheye Linsen erfasst 180° und somit ergibt sich die Gesamtaufnahme mit nur einem Tastendruck. Durch einen eingebauten Orientierungs Sensor ist es egal ob die 360° Kamera umgedreht oder längs steht, das Bild wird immer aus der gleichen Position aufgenommen. Anders wie bei der Samsung Gear 360 befindet sich hier keine Bluetooth Funktion, die Verbindung läuft lediglich über Wifi. Oben am Gehäuse finden wir das Mikrofon und den Lautsprecher.

Die Objektive befinden sich jeweils auf der gegenüberliegende Seite. Auf der Vorderseite haben wir den Auslöser, das ist der große runde Knopf.

Darüber ist eine Iode, welche blau aufleuchtet, wenn Bilder aufgenommen werden. Darunter haben wir das WIFI, Kamera und Videokamera Symbol untereinander angeordnet. Das Wireless Symbol leuchtet, wenn das W-lan aktiviert ist. Das Kamera und Videokamera Symbol leuchtet auf, je nachdem in welchem Modus man sich befindet. Unter der Videokamera ist ein Kreis, dieser blinkt rot auf um zu signalisieren das man grade ein Video aufnimmt. Die LED Anzeige dient dazu um eine schnelle Überprüfung des Hauptgerätestatus zu 41wPCikdIXLermöglichen. Rechts an der Seite der Theta S sind drei Knöpfe.

Der erste Knopf dient zum Ein- und Ausschalten der 360° Kamera. Die Iode leuchtet blau, wenn es eingeschaltet ist. Fängt diese Iode an zu blinken, signalisiert das, dass der Akku fast leer ist und man die Theta S aufladen sollte. Der darunter liegende Knopf dient zum Ein- und Ausschalten des WIFI´s. Der letzte Knopf ist zum Wechsel der Aufnahmemodi zwischen Standbild und Video. Jedes dieser Knöpfe hat zur Sicherheit nochmals Symbole, um die Bedienung zu vereinfachen. Unter der Theta S sind die Anschlüsse für Mikro-USB 2,0 und HDMI 1.4 angebracht. In der Mitte der beiden Anschlüsse gibt es die Möglichkeit die Theta S auf einem Stativ anzubringen.


Fotos und Qualität
Die 360° Kamera Theta S schafft es mit 14 Megapixel hochauflösende Panoramaaufnahme zu ermöglichen.

31mH8Yv-bjLDazu wechselt man in den Standbildmodus. Nun sollte vorne das Kamerasymbol leuchten. Die Aufnahmen werden dabei als jpg gespeichert. Per Auslöseknopf wird dann direkt ein 360° Bild aufgenommen. Dabei wird ein Auslöseton von der Kamera abgegeben, welchen man nicht ausschalten kann. Leider geschieht das so schnell, das der Finger mit im Bild ist. Die Linsen sind zwar intelligent verbaut, sodass sich die Kamera selbst aus dem Bild raus retuschiert, jedoch reagiert der Auslöser so schnell das man die Finger in der kurzen Zeit nicht aus dem Bild nehmen kann. Dazu kann man sich die Theta S App kostenlos aus dem App store runter laden. Diese App ermöglicht ein Fernauslösen der 360°Kamera und somit kann man Finger im Bild vermeiden.

Durch die App hat man auch die Möglichkeit zwischen verschiedene Aufnahmefunktionen zu wechseln wie auch Einstellungen am Weißabgleich, der Belichtungskorrektur, der Rauschreduzierung oder der Langzeitbelichtung vorzunehmen. Ebenso ist es möglich durch die App Panoramaaufnahme direkt auf Social Network Seiten zu teilen sofern man mit dem Wlan 41iUhpn1ndLverbunden ist.

Mit einer anderen App der THETA+ , die ebenfalls kostenlos im App store erhältlich ist, kann man die aufgenommenen 360° Bilder bearbeiten. Dadurch kann man die Bildgröße verändern oder einen von fünf Filtern anwenden. Man kann sogar die Betrachtungsart ändern in Panorama, Mirror ball oder Little planet.

Auch kann man hier die fertig bearbeitete Aufnahme mit der App auf sozialen Netzwerken direkt teilen. Am Computer kann man natürlich auch hochwertigere Bildbearbeitungen vornehmen. Einfach die Theta S per USB Kabel an den PC anschließen und z.B Photoshop öffnen.


Videofunktion und Qualität im Theta S Test
31bseH35toLDie Verbesserung zum Vorgänger der Theta M15 wird im Videobereich deutlich. Statt nur drei Minuten Videolänge ist es mit der Theta S möglich ganze 25 Minuten mit 30fps aufzunehmen.Das ganze dann auch noch in Full-HD. Die Dateien werden dann als MP4 abgespeichert. Um Videos aufnehmen zu können wechselt man einfach in die Videoaufnahmefunktion. Dazu leuchtet vorne ein Videokamerasymbol blau auf. Auch hier wird beim auslösen der Aufnahme ein Ton abgegeben, den man nicht ausschalten kann. Mit der Ricoh Theta App ist hier zwar ein Fernauslösen möglich, jedoch auf dem Handy nicht einsehbar und der Ton wird dennoch abgegeben.

Lediglich die Laufzeit des Videos wird dabei angezeigt. Um sich die Videoaufnahmen ansehen zu können ladet man sich am Computer ebenfalls die Ricoh Theta App herunter. Öffnet man einfach so die MP4 Datei werden lediglich zwei Bilder angezeigt, da das Video nicht in einem direkt zusammen gefügt wurde. In der App importiert man die gewünschte Mp4 Datei um diese zu konvertieren, damit die zwei Bilder zu einer Gesamtaufnahme zusammen geführt werden. Das kann je nachdem wie lang die Videoaufnahme ist etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen. Anschließend kann man mit gedrückter Maustaste durch die Aufnahme drehen und sich die Panoramaaufnahme genau ansehen.


ricoh-theta-s-beschreibung

Ricoh Theta S Test – Fazit

Die Ricoh Theta S im Test zeigt sich als eine wirklich beeindruckende Kamera, die per Tastendruck Momente in anderen Dimensionen festhält. So ist ein Foto z.B. von einem Konzertbesuch nicht länger nur ein Foto. Es fühlt sich so an als wäre man nochmal dort. Sicher gibt es was die Bildqualität angeht Verbesserungen durchzuführen, aber das gibt sich mit der Zeit. Die 14 Megapixel reichen aufjedenfall aus um schöne Panoramaaufnahmen festzuhalten.

Bei Dunkelheit wird es da etwas schwieriger, allerdings gelingen auch hier mit der Theta S ganz gute Aufnahmen. Störend finden wir den Auslöseton, welchen man nicht abschalten kann. Ebenfalls ist es Schade das man die Akkuleistung durch austauschen der Batterien nicht verlängern kann sondern nur die Möglichkeit hat diese immer wieder per USB aufzuladen wie auch das kein Upgrade der Speicherkapazität möglich ist und man nur begrenzt auf 8GB Speicherkapazität zurückgreifen kann. Alles in allem zeigt der Ricoh Theta S Test das die Theta S eine gute 360 Grad Kamera darstellt, die für den Anfang sehr zu empfehlen ist.


Vor- und Nachteile der Ricoh Theta S & Tipps

VorteileNachteile
- mobiles Laden möglich dank Mikro-USB-Anschluss- Auslöserton nicht abschaltbar
- große Standbildqualität- Speicher nicht erweiterbar
- teilen auf sozialen Netzwerken

Ricoh Theta S Test & Tipps

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Preisvergleich

Shop Preis

224,73 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: 28. November 2017 11:59

Jetzt bei Allyouneed kaufen

309,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: 28. November 2017 11:59

Jetzt bei eGlobal Central kaufen

324,00 € 341,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: 28. November 2017 11:59

Jetzt bei Cyberport kaufen

325,91 € 399,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: 28. November 2017 11:59

Jetzt bei Amazon kaufen

355,00 € 359,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: 28. November 2017 11:59

Jetzt bei europafoto kaufen

374,40 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: 28. November 2017 11:59

Jetzt bei JACOB-Elektronik kaufen

224,73 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: 28. November 2017 11:59

224,73 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: 28. November 2017 11:59