Skip to main content

360GradKamera.de - Dein Ratgeber Magazin rund um das Thema VR-Kameras!

Inhaltsverzeichnis

360 Grad Kamera - Magazin – Die besten VR-Kameras im Vergleich!

samsunggear360360 Grad Kameras liegen voll im Trend. Zurzeit von Lifestreams, VR Brillen und Quadrocoptern werden auch die 360-Grad-Kamera-Aufnahmen immer wichtiger. Hier auf 360GradKamera.de behandeln wir alles rund um das Thema 360grad Kameras. Die Möglichkeiten sind vielfältig. Eine große Anzahl an Herstellern produzieren 360grad Cameras und es ist nicht sofort ersichtlich welche Vor- und Nachteile die verschiedenen Modelle bieten. Wir vergleichen aktuelle 360 Kameras und zeigen Ihnen welche 360 grad Actioncam bei uns im 360 Grad Kamera Test punkten konnte. Unser 360 Grad Kamera Vergleich zeigt Ihnen alle Produktdetails auf einem Blick, sodass Sie nicht mehr lange suchen müssen. Alle Informationen rundum das Thema 360 Cameras sind in unserem Magazin wiederzufinden. – Jetzt vom 360 Grad Kamera Test profitieren!

Samsung Gear 360 (2. Generation)

ab 112,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Nikon KeyMission 360 – Actioncam

449,00 € 499,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
GoPro Fusion Test

ab 369,00 € 729,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
samsunggear360

360 Grad Kamera Ratgeber – Alle wichtigen Informationen im Überblick:

Noch vor einiger Zeit waren VR-Brillen Zukunftsgerede. Niemand konnte sich so recht vorstellen wie die Technik funktioniert und welche einzigartigen Möglichkeiten damit erreicht werden können. Panoramaaufnahmen kannten wir nur vom Handy. Gefühlte 100 Bilder schießen und das Smartphone rechnet die Bilder zusammen. Oft kam es vor, dass die Übergänge nicht richtig passten und die Aufnahmen eher unschön wurden. Nun ist es so weit und es gibt kein zurück. 360 Grad Kameras schießen aus dem Boden, in alle Farben und Formen. Doch welche 360 Kamera ist die beste? Wir helfen Ihnen weiter und zeigen Ihnen unsere Erfahrungen mit den einzelnen Kameras.

Was sind 360° Kameras und wie funktionieren diese?

Mit dem Fortschritt entwickeln sich nicht nur Smartphone, Fernseher und Tablet weiter. Auch in der Kameratechnik gibt es viele Neuerungen, die aktuell einen guten Start hinlegen. 360-Grad-Kameras können nicht nur einfache Fotos schießen.

In 360grad Cameras oder auch VR-Kameras sind eine Vielzahl von Kameralinsen verbaut, sodass jeder Winkel der Umgebung beim schießen eines Fotos aufgenommen werden kann.

Bei einer 360° Kamera handelt es sich um eine kleine Kamera, welche eine Vielzahl an Linsen enthalten kann. Das Stitching erzeugt eine rundum Ansicht, welche die Panoramaansicht ermöglicht. Je nach Modell kann das Ergebnis Sie zurück in den aufgenommenen Moment transportieren.

Die 360° Camera ist auch unter den Namen Vollspährenkamera oder als Omnidirektionale Kamera bekannt. Meistens sind diese nicht sehr groß und liegen bequem in der Hand und sind leicht zu transportieren. Bei den 360 Grad Kameras sind Aufnahmen von Fotos wie auch Videos möglich, sodass sie ein ganzes Bild oder Video von ihrem Umfeld aufzeichnen können.

Dabei gibt es verschiedenen Techniken, die von den Herstellern verwendet werden, um ein hochwertiges 360 grad Bild zu erzeugen.

1. Fisheye (2 Linsen) – Bei dieser Methode werden zwei gegenüberliegende Fischeye-Linsen miteinander gestitched. Durch den Weitwinkeleffekt wird dafür gesorgt, dass die Schnittkante so gering wie möglich gehalten wird.

2. Mosaik (ab 3 Kameras) – Die mosaikbasierte Aufnahmemethode bietet die Möglichkeit höhere Auflösungen zu erzielen. Dies schlägt sich allerdings auch im Preis nieder. Mosaikbasierte 360 Grad Cameras sind aktuell noch eine Seltenheit auf dem Markt und finden Verwendung im professionellen Filmbereich. Das Stitchingverfahren ist bei dieser Methode komplexer, da mehrere Bilder aneinandergefügt werden. Für den Anwender spielt dies in den häufigsten Fällen aber keine Rolle, da diese Arbeit von der dazugehörigen Software im Hintergrund erledigt wird.

Nicht zu verwechseln sind die Aufnahmen mit einfachen Panoramafotos, welche man aus den Smartphones kennt. Panoramaaufnahmen vom Handy erfassen das Bild ausschließlich vertikal. Hierbei ist es nur sehr schwer eine gute Aufnahme hinzubekommen, da das Smartphone perfekt positioniert werden muss, um gute Aufnahmen zu gewährleisten.

Anatomie einer 360° Kamera

(Fisheye-Methode)

Um Ihnen das Verständnis einer 360 Grad Kamera näher zu bringen, haben wir eine Grafik vorbereitet anhand der wir Ihnen die Funktion vereinfacht erklären möchten.

Beispiel an der Ricoh Teta S – zwei Linsen

1. Das Licht trifft durch die beiden Linsen links und rechts


2. Dadurch trifft das Licht auf den Prisma Spiegel (hellblau)


3. Der Prisma Spiegel reflektiert das Licht an die Sensoren (rot) an den Seiten weiter

Bildrechte: 360gradkamera.de - Anatomie einer 360 Cam am Beispiel der Theta S von Ricoh

Für wen sind 360-Grad-Kameras geeignet?

Kurz und knapp: Für jeden der Spass daran hat, die schönsten Momente als 360 Grad Bilder oder Video festzuhalten. In Kombination mit einer Vr-Brille lassen sich Urlaubsmomente ein weiteres Mal erleben und versetzen einen zurück in die schönsten Situationen. Filmen Sie Familienfeste, Urlaubsreisen, Sportaktivitäten oder Ihre persönliche Umgebung.

Einige Modelle sind auch mit dem Zubehör einer Gopro kompatibel oder haben im Lieferumfang ein Gadget dabei, sodass sie die Möglichkeit haben die 360 Grad Cam auf dem Helm zu montieren. Das gibt die Option, dass die 360° Kamera ebenfalls als 360 Actioncam genutzt werden kann.

Somit können sich Zuschauer noch besser in das Erlebnis einfühlen und bekommen in Kombination mit einer Vr-Brille das Gefühl mit dabei gewesen zu sein. Fühlen Sie sich frei und fangen Sie Ihre Lieblingsmomente in 360grad ein.

Auch im professionellen Bereich werden 360 Grad Kameras häufig eingesetzt. Actionfilme versetzen einen in die Hauptrolle des Films und lassen Sie zu einem Teil des Geschehens werden.

Zudem bieten 360 Cams Vorteile, die eine herkömmliche Kamera nicht so gut erledigen kann. So dienen diese z.B als Überwachungskameras. Der Vorteil daran ist, dass die Kamera nicht mehr nur einen eingeschränkten Bereich überwachen kann. Bei einer Sicherung der Wohnanlage werden weniger Kameras benötigt, da eine 360grad Kamera einen größeren Blickwinkel besitzt. So überwachen Sie nicht nur einen kleinen Ausschnitt

Ebenfalls werden 360 Cameras für Werbezwecke in der Mode, Musik oder Kunstbranche verwendet, da die aufgenommenen Bilder äußerst beeindruckend wirken und neue Möglichkeiten schaffen.
Einen speziellen Anwendungsbereich für Vr-Cameras gibt es aber dennoch nicht, da diese Allrounder für jegliche Zwecke geeignet sind.

Mögliche Anwendungsbereiche:

– Motorrad fahren
– Urlaubsaufnahmen
– Skateboardem, Snowboarden
– Wasserski, Wakeboarden
– und viele mehr.

GoPro Fusion Test
Bildrechte: GoPro - GoPro Fusion
GoPro Fusion Test
Bildrechte: GoPro - GoPro Fusion

Welche Möglichkeiten bietet eine 360 Grad Kamera?

Auf Youtube hausieren jetzt schon einige 360 Grad Videos, die den vollen Umfang zeigen. Mit der neuen Technik hat die Elektronikwelt ein neues Ausmaß an erreicht. Erleben Sie beeindruckende Videoaufnahmen, die Sie in eine virtuelle Welt mitnehmen. Vr-Brillen lassen die Ansicht verbessern. Ein Gefühl als wären Sie mitten im Geschehen. Urlaubsfotos und Videos werden räumlicher. Lassen Sie Ihre Mitmenschen teilhaben. Zeigen Sie Ihren Freunden die 360 Grad Fotos und Videos und teilen Sie Ihre Erlebnisse. Die bisherigen Foto und Videoaufnahmen haben ausgedient. Dank mehreren Kameras werden Bilder und Videos zusammengeführt, sodass ein räumlicher Effekt entsteht. Im Vergleich zu herkömmlichen Aufnahmen wirken die 360 Grad Kamera-Aufnahmen überwältigend.

Lifestreamen und Vloggen mit VR-Kamera

Lifestreams sind schon seit einiger Zeit ein beliebtes Thema bei Erwachsenen, Kindern und Jugendlichen. Plattformen wie Twitch oder Facebook bieten die Möglichkeit seinen eigenen Stream anzubieten. Ganz egal was Sie zeigen möchten. Tutorials, Gamingstream oder einfach nur Videos zur Unterhaltung. Mit einer 360 Grad Kamera lassen sich die Videostreams aufwerten und den Zuschauer sich in das Geschehen hineinversetzen. Die Kameras lassen sich einfach aufstellen und sind schnell funktionsbereit, wie man es auch von einer externen Webcam kennt. Bei einer 360grad Kamera muss man allerdings auf das Filmverhalten achten, da andere Kriterien an Videos aus der Egoperspektive gestellt werden. Zu hektische Bewegungen können zum Beispiel ein Schwindelgefühl beim Zuschauer auslösen.

Welche Arten von 360 Cams gibt es?

Der Begriff 360° Kamera scheint bis heute einigen noch recht neu zu sein, ebenso ist der hart um Kämpfte Markt unübersichtlich und schwer zu überschauen. Dennoch haben sich bereits einige Kamera Typen heraus kristallisiert, in dem diese sich auf einen bestimmten Bereich fokussierten. Namenswerte Hersteller wären Panono, GoPro, Ricoh, Samsung, LG, 360Fly und Kodak.

1. 360 Grad Actioncam für den Sportgebrauch

Wie bei handelsüblichen Actioncams, wie der Gopro, wird der Fokus auf Stabilität und eine solide Verarbeitung gelegt. In der Regel sind diese Sturz- und Wasserresistent, wie auch Stoßfest verbaut, sodass diese sogar anspruchsvolleren Aktivitäten, wie Mountainbike fahren oder Skydiving stand halten sollte. In diesem Bereich stechen die Samsung Gear 360 und die 360 Fly 4K heraus. Beide Anbieter haben auch einen Adapter für Montagezwecke im Lieferumfang enthalten und dienen perfekt als 360grad Actioncam.

2. 360 Grad Kamera professionell im Gebrauch?

Im professionellen Bereich liegen die Preise bis hin zu einer Summe, wofür man sich ein Auto kaufen könnte. Die 360 Camera Ozo von Nokia liegt momentan bei 55 000 Euro. Die Ozo umfasst acht Sensoren, welche jeweils eine 2K x 2K Auflösung haben und in 3D aufzeichnen können. Die Kooperation zwischen Google und GoPro brachte den entwickelten Odyssey Rig, in welchem 16 GoPro Hero 4 Black Kameras stecken. Dieses Set kostet knapp 13 500. Wer sich also eine professionelle 360 Grad Kamera leisten kann, der sollte vorab wissen dass damit auch viel Arbeit verbunden ist, denn die Nachbearbeitung erfolgt manuell.

3. Herkömmliche VR Kamera

In diesem Bereich ist die 360 Grad Camera nicht so actionlastig, wie die für den Sportgebrauch und besitzen keinen, oder einen eher weniger guten Bildstabilisator. Allerdings ist diese relativ günstig im Einkauf und bietet nichts desto trotz einen 360 Grad Blickwinkel im Foto und Video Bereich. Hier kommt es lediglich darauf an was sie persönlich für wichtig erachten. Es empfiehlt sich immer die Auflösung und die Bedienung einzusehen, da die ersten Modelle zum Beispiel wenig Detailschärfe vorweisen und es bereits Nachfolgermodelle gibt, die das vorweisen können.

Fusion test
Bildrechte: GoPro - GoPro Fusion
Bildrechte: GoPro - GoPro Fusion

360 Grad Kamera kaufen – Darauf ist vor dem Kauf zu achten

360 Grad Kamera kaufen – Worauf ist zu achten? Der eigentliche Grund weswegen man sich für den Kauf einer 360-Grad-Kamera entscheidet, ist es die bestmögliche Qualität sphärischer Bilder zu erzielen. Wie bei anderen Kameras oder Actionscams gibt es neben dem Preis folgende Kategorien zu beachten;

Worauf Sie zu achten haben: Testkriterien im Überblick

1. Verarbeitung

Bei der Verarbeitung geht es vor allem darum, dass die kleinen Panorama Kameras robust sind, sodass diese einen kleinen Sturz verkraften können sollten, ohne das etwas kaputt geht oder die Linsen beschädigt werden. Rundum Kameras, welche nicht im professionellen Preissegment liegen, werden meistens aus Kunststoff hergestellt, um kosten zu sparen. Dennoch sind die Vr Kameras robust und qualitativ hochwertig. Außerdem gibt es die Option sich mit Schutzhüllen oder Kamerataschen auszustatten, um der Cam einen zusätzlichen Schutz zu bieten.

2. Bildsensoren

Wie bei den Spiegelreflexkameras werden auch bei den 360grad Cameras in der Regel ein CMOS Sensor verbaut. Dieser ist günstiger in der Herstellung, als sein Vorreiter der CCD und verbraucht weniger Strom, das heißt der Akku wird nicht so sehr belastet.

3. Megapixel / Auflösung

Die Auflösung bestimmt die Anzahl an Bildpunkten, welche der Kamerasensor erfassen kann. Hierbei gilt eigentlich „Je mehr Bildpunkte,desto schärfer“, jedoch hängt dieser Faktor davon ab wie gut die Daten verarbeitet werden können. So kann z.B eine 360grad Actioncam eine hohe Auflösung haben, aber gleichzeitig schwammige Bilder auswerfen. Achten Sie also vor dem Kauf auf das Ergebnis von Bilder und Video Beispielen. Da die Bilder in 360° aufgenommen werden, verteilen sich die Pixel auf eine größere Fläche. Somit ist eine FullHD oder 4k Auflösung auch nicht mit der Auflösung am Fernseher oder dem Monitor vergleichbar. Herkömmliche hochauflösende Videos oder Bilder besitzen auf diesen Endgeräten eine bessere Bildschärfe, da sich die Pixel auf eine geringere Darstellungsgröße verteilen. Es empfiehlt sich immer Beispiel Bilder oder Videomaterial einzusehen, um die Qualität der gemachten Aufnahmen zu überprüfen. Achten Sie also darauf, dass die 360grad Kamera über eine angemessene Megapixelanzahl besitzt, sodass Sie später ein klares und detailreiches Bild bekommen. 360 Grad Fotos und Videos erfordern eine sehr hohe Auflösung, um den normalen HD-Qualität von normalen Videos zu entsprechen. 1080P ist die Standard Video Auflösung, also HD, für normale Kameras. In 360 Grad Kameras sollte also mindestens eine 4K Video Auflösung sein, damit die Aufnahmen in ordentlicher Qualität entstehen. Kurz um, eine gute 360° Kamera sollte in der Lage sein heutzutage eine 4K Video und Bild Auflösung vorzuweisen und mindestens 15 Megapixel besitzen. Unter den Begriff Framerate versteht man die Anzahl von Bildern die in einer gewissen Zeit aufgenommen werden können. Beispielsweise spricht man ab 15 Bildern pro Sekunde von einem Film und ab 60 Bildern pro Sekunde kann man aufgenommene Sequenzen problemlos in Zeitlupe ansehen. Achten sie also auf hohe Frequenzen bei diesen Werten, sodass sie eindrucksvolle Videos ohne Detailverlust aufnehmen können.

4. Bildqualität

Bei 360 Grad Aufnahmen sind die „Naht“ und ein geringes Bildrauschen wichtig. Also achtet man zunächst darauf ob man das zusammenfügen beider Bilder gelungen ist. Das äußert sich in einer Art Naht in der Mitte des Bildes, wo die zwei Bilder aufeinander treffen. Für ein optimales Ergebnis darf die Naht nicht sichtbar sein. Das Bildrauschen sollte auch so gering wie möglich gehalten werden, da sonst viele Bilddetails verschwinden. Bei einigen 360 Grad Modellen kann man manuell den ISO Wert bestimmten und anpassen. Ist dies nicht der Fall muss man auf auf die Lichtverhältnisse achten, also Aufnahmen bei Nacht und bei Tag.

5. Benutzerfreundlichkeit der Oberfläche

Der wichtigste Punkt ist wohl ob man die 360 Grad Camera bedienen kann. Die Bedienung einer 360 Grad Kamera ist einfacher als man denkt. Vergessen Sie die dutzenden Einstellungsmöglichkeiten bei einer Digital- oder Spiegelreflexkamera. In der Regel haben die 360° Kameras nur wenige Tasten. Zum Beispiel hat die 360 Fly 4K nur eine Taste und die Samsung Gear 360 verfügt über drei Tasten. Diese Tasten decken oft nur standartmäßige Funktionen ab. Über ein gekoppeltes Smartphone lassen sich die 360 Cams über eine App steuern und die Einstellungen tätigen. Somit lässt sich auf ein eingebautes und oft zu kleines Display an der Vr-Kamera verzichten.

6. „Stitching“ – Das Vernähen der Bilder

Seltsame Bild zusammenschnitte im 360 Grad Bild? Jeder, der mit dem Smartphone schon einmal ein 360 Grad Bild erstellt hat, der weiß, wie schlecht die Bilder oft an den Stellen sind, wo das Bild aneinander „genäht“ wird. Überlappende stellen und falsche Zusammenschnitte sind dabei keine Seltenheit. Um diesen Prozess zu vereinfachen, lösen 360 Grad Actionscams diesen Prozess vollautomatisch. Das verbinden der Bildenden zu einem sphärischen Element kommt aus dem englischen und wird umgangssprachlich „Stichting“ genannt. 360 Grad Fotos und Videos werden durch das „Stitching“, bei einer Kamera mit zwei, oder mehreren Linsen, unterstützt, da es das aufgenommene Material zusammen näht. Eine gute 360 Grad Kamera sollte in der Lage sein das Material automatisch innerhalb der Kamera Software oder einer begleitenden Smartphone-App zusammenzuführen. Dabei sollten Sie immer auf die Qualität der Naht achten.

7. Volles 360 Grad Bild

Einige Kamera Hersteller vermarkten ihr Produkt mit volles 360 Grad Bild. Dabei geben diese kein vollständiges 360 Grad Bild aus, sondern haben in der Tat ein begrenztes Blickfeld. Das bedeutet, dass die Kameras volle 360 grad Panoramaaufnamen erstellen, aber nicht oben oder unten erfassen und somit lediglich in der vertikalen ein volles 360 Grad Bild gewährleisten.
Dies ist in der Regel bei Kameramodellen mit nur einer Linse der Fall.

8. Anzahl der Linsen

Allgemein heißt es, je höher die Anzahl der Linsen, desto besser. Mehr Linsen bedeuten, dass jedes einzelne Objektiv weniger Platz für das gesamte 360 Grad Bild abdecken muss, sodass die Gesamtbildqualität höher sein sollte. Dies hängt allerdings ebenfalls von der Auflösung der einzelnen Kameralinsen ab. Es gilt zu beachten, dass die meisten 360-Grad-Kameras nicht mehr als zwei Linsen aufweisen und dennoch erstaunliche Ergebnisse erzielen. Nach aktuellen Erfahrungen setzen sich diese 2-Linsen-Modelle gerade im Homeanwenderbereich durch.

9. Bildstabilisator & Outdoor Tauglichkeit

Bei einer 360-Grad-Kamera ist ein Bildstabilisator kein must have. Im Sportgebrauch aber ein wichtiges Feature. Der Stabilisator sorgt dafür das ein Bild oder eine Aufnahme nicht verwackeln kann, wenn man die Kamera hin und her schwenkt. Entnehmen Sie daher der Produktbeschreibung, ob ein Modell über ein Bildstabilisator verfügt oder nicht. Natürlich möchte man seine Vr Kamera auch außerhalb der eigenen vier Wände benutzen können. Achten Sie darauf, dass die 360 Grad Kamera Wasser- und Staubdicht, wie auch Stoßfest verbaut wurde. So gewährleisten Sie Ihrer Kamera einen guten Schutz. Einige Hersteller bieten weiteres Zubehör an, wie ein extra Gehäuse, um den Schutz der 360 Grad Kamera zu erhöhen. In unserem Magazin erfahren Sie welche Modelle besonders für den Outdoorbereich zu verwenden sind.

10. Kompatibilität

Achten Sie immer auf die Kompatibilität der Vr Kamera. Es gibt verschiedene Arten von 360 Cams. Manche Actioncams lassen sich eigenständig nutzen. Dabei können die Daten ohne Probleme auf den Pc oder Laptop gezogen werden. Andere Modelle wie die Samsung Gear lassen sich nur mit einer App für Android oder IOS-Geräte in Betrieb genommen werden. Außerdem werden ältere Android Versionen nicht unterstützt. Achten Sie daher auf die Kompatibilität Ihrer zukünftigen 360 Kamera.

Was kostet eine 360 Grad Camera?

360 Grad Kameras sind mittlerweile günstiger als gedacht. Einige Modelle sind derzeit erschwinglicher als eine Spiegelreflexkamera. Ebenso ist die Technik soweit ausgereift, dass es sich für Hobbyfotographen und Filmer lohnt eine 360 Grad Kamera anzuschaffen. VR-Kameras sind vom Preis gleichauf mit den standardmäßigen Spiegelreflex- oder Systemkameras. Zwar sind diese etwas kleiner und kompakter, besitzen allerdings viel mehr Linsen, die benötigt werden, um eine rund um Aufnahme zu erstellen. Aktuell liegen die Preise für ein qualitatives Modell zwischen 200 und 600 Euro.

Die besten 360 Grad Kameras im Vergleich - Aktuelle 360grad Cameras im Überblick

360 Grad Kameras bieten die Möglichkeit sein Umfeld in 360 Grad aufzunehmen, seien es Fotos oder sogar Videos, um ein einmaliges Erlebnis noch einmal spürbar machen zu können. Des weiteren ist die Technik soweit fortgeschritten, dass es sich als Hobbyfilmer definitiv lohnt, solch eine 360 Grad Actioncam anzuschaffen. Derzeit gibt es zwei verschiedene Arten von nutzerfreundlichen Vr Kameras. Einzel Objektiv und Dual Objektive Angebote. Modelle mit Einzel Objektiv erfassen aufgenommene Inhalte mit besserer Qualität, während Dual-Linsen „Stitch“ Inhalte klarer zusammenfassen. Welcher Typ Kamera zu Ihnen passt, erfahren Sie bei uns.
1234567
Samsung SM-R210NZWADBT Gear 360 (2017) weiß - GoPro Fusion Test
Modell Samsung Gear 360 (2. Generation)Giroptic iO TestNikon KeyMission 360 – ActioncamSamsung Gear 360 Kamera Test – 360 Grad KameraGoPro Fusion Testinsta360 NanoInsta360 ONE X
Bewertung
Preis

ab 112,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

39,90 € 249,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

449,00 € 499,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 174,00 € 349,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 369,00 € 729,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

74,77 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

355,71 € 459,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufenDetailsKaufenDetailsKaufenDetailsKaufenDetailsKaufenDetailsKaufenDetailsKaufen

360 Grad Kameras für iPhone und Android - Smartphones

Giroptic iO Test

39,90 € 249,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
insta360 Nano

74,77 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Insta360 Air

249,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

360 Grad Kamera Zubehör:

Um eine Vr Camera benutzen zu können, ist kein weiteres Zubehör notwendig. Für das vollkommene 360 Grad Feeling empfiehlt es sich allerdings immer eine Virtual Reality Brille anzuschaffen. Ansonsten wird bei manchen Geräten ein Smartphone benötigt, sodass man die 360 Grad Kamera fernsteuern kann und einige Optionen, wie eine Bildvorschau hat.

VR Brillen / Virtual Reality Brillen

Die Ära der virtuellen Realität ist eingetroffen und bringt uns einen Zuwachs von Geräten und Inhalten. Die virtuelle Realität (VR) hat sich in den letzten Jahren durchgesetzt. Einige davon kommen aus der langwierigen Entwicklung von Geräten wie der Oculus Rift, aber auch durch ein wachsendes Interesse an dem, was die virtuelle Realität zu bieten hat. Die Idee von VR ist allerdings nicht neu. Es zirkuliert seit einigen Jahren im Tech-Raum, aber vor kurzem hat die Technologie einige der seit langem bestehenden Schranken durchbrochen. Geräte wie Googles Cardboard haben die Tür für jedermann mit einem Smartphone geöffnet, bis hin zu dem, was ein vollwertiges Premium System wie der HTC Vive bietet. Wir haben jetzt die Möglichkeit in unseren Heimcomputern eine lebensechte virtuelle Umgebung einzusehen und das macht es zu einer aufregenden Zeit mit einer VR.

Samsung Gear VR with Controller (SM-R325)

129,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Kaufen
YEMENREN HD für Android Smartphone iPhone

37,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Kaufen

Stativ

Nicht jede 360 Grad Kamera verfügt über einen Bildstabilisator, sodass Ihre Aufnahmen verwackeln könnten. Deshalb bieten die Hersteller kompatible Stative an. Ebensfalls ist zu beachten das man bei nicht actionlastigen Kameras äußerst vorsichtig im Umgang mit den Kameralinsen sein sollte. Das bedeutet das wenn Modelle wie die Ricoh Teta S oder die LG 360 umfallen, unschöne Kratzer auf der Linse die Folge sind. Kameramodelle wie die Samsung Gear 360 werden bereits mit einem Stativ geliefert. Ein weiterer Punkt wäre das man selbst auf den Aufnahmen agieren oder sich selbst auch raus nehmen kann, z.B. bei Architektur Aufnahmen.
AmazonBasics 60-Inch Kamerastativ

29,89 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Kaufen
AmazonBasics 67-Inch Monopod

15,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Kaufen

Speicherkarte

Da die meisten 360 Grad Kameras in 4K aufnehmen können, nehmen Ihre Aufnahmen auch einen entsprechenden Speicherkapazität ein. Wenn das Modell eine SD Karte zulässt, empfiehlt es sich immer eine zu nutzen. Einige Modelle bieten lediglich einen Internen Speicher, welcher schnell gefüllt ist und man alle seine aufgenommenen Werke auf den Computer übertragen muss, damit der Speicher wieder frei ist.
SanDisk Ultra 32GB SDHC Speicherkarte

8,49 € 8,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Kaufen
SanDisk Ultra 64GB microSDXC

11,00 € 18,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Kaufen

Powerbank

360 Grad Kameras verbrauchen viel Strom. Bei Vollbetrieb halten die Akkus lediglich ein bis zwei Stunden bis die Leistung erschöpft ist. Powerbanks verschaffen der 360 Kamera einen zusätzlichen Leistungsschub. Mit Powerbanks lässt sich je nach Akku Größe die 360grad Kamera Leistung auf ein vielfaches vergrößern, somit ist es ratsam sich eine Powerbank anzuschaffen die über ausreichend mAH verfügt.
Anker Powerbank, PowerCore 20100mAh

25,99 € 45,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Kaufen
VOOE Powerbank 25800 mAh

25,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Kaufen

Kameratasche

Um Ihre 360 Camera zu schützen empfiehlt es sich, falls dies nicht im Lieferumfang enthalten ist, eine kompatible Kameratasche oder Schutzhülle anzuschaffen. Wie bereits erläutert, sind die Linsen bei einigen Modellen empfindlich und brauchen Schutz, damit keine unschönen Kratzer das Bild zieren.
hardwrk Insta360 ONE Schutzhülle

24,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Kaufen
holaca Theta S Hardcase

13,44 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Kaufen

Software zur Nachbearbeitung

In der Regel kann man ein kompatibles Programm zum bearbeiten und aufwerten seiner aufzeichneten Werke kostenlos herunterladen. Sei es im Store auf dem Smartphone oder auf der Herstellerseite. Ansonsten kann man ebenso Programme wie Adobe Premiere nutzen, welche mittlerweile eine Bearbeitung von 360 Grad Videos ermöglicht. Im November 2016 stellte Adobe Clover VR vor, womit eine Nachbearbeitung zusammen mit einer VR Brille und kompatiblen Touch Controllern möglich sei, um die Bearbeitung zu vereinfachen.
Adobe Premiere Elements | Standard | PC/Mac |

43,50 € 98,77 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Kaufen

Aus dem Magazin

Über uns – Wir vergleichen die besten 360 Grad Kameras

Lesen Sie Informationen zu den einzelnen Kameramodellen von Nikon, Kodak, HumanEyes, Ricoh, LG, Samsung, GoPro und vielen weiteren Herstellern in unserem 360 Grad Kamera Test. Wir testen aktuelle Modelle und untersuchen diese auf Herz und Nieren. Damit Sie keinen Fehlkauf tätigen, bereiten wir ausführliche Testberichte für Sie vor. Erfahren Sie wie die Bildqualität ist, um keine Enttäuschung zu erleben. In unserem 360 Grad Kamera Test berichten wir über die Verarbeitung, die Ausstattung und der allgemeinen Handhabung und Gebrauchstauglichkeit. Wieso lange suchen wenn in unseren 360grad Camera Vergleich alles auf einem Blick zu sehen ist? Wir zeigen Ihnen die wichtigsten Kameraparameter und listen diese in einer strukturierten Vergleichstabelle auf. Welche 360 Grad Kamera unser Testsieger wurde, verraten wir im aktuellen 360-Grad-Kamera Test.

Vorteile einer 360 Grad Kamera im Überblick:

  • einfache Handhabung
  • kompaktes Format
  • Panoramaaufnahmen auf Knopfdruck
  • Foto- , Videoaufnahmen und Lifestreams
  • kompatibel mit den neusten VR-Brillen
  • vielfältige Anwendungsmöglichkeiten
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.